Bruststraffung

-
Author

Bruststraffung in Frankfurt am Main

 Elastizitäts Verlust durch Alterungsprozesse, genetische Veranlagung, Schwangerschaften oder starke Gewichtsschwankungen können zu erschlaffter Haut an der Brust führen. Auch mit Hilfe von Sport kann diesem Prozess nicht entgegen gewirkt werden, da dieBrustform fast ausschließlich von der Beschaffenheit der Brustdrüse und der umgebenden Haut abhängig ist. Bei einer Bruststraffung wird der erschlaffte Hautmantel, nicht das Drüsen- oder gar das Fettgewebe verringert, und sogar Sitz der Brustwarze angehoben. Oftmals kommt es gleichzeitig zu einemVolumenverlust der Brust. Dr. med. Julia Berkei erläutert Ihnen die operativen Möglichkeiten wie Sie wieder zu einer formschönen, ästhetischenBrust kommen!

 Ihre Individuelle Beratung

Bei der Beratung bezüglich einer Brustoperation bei Dr. Berkei füllen Sie zunächst einen Fragebogen zu Ihrem Gesundheitszustand aus. Danach werden Sie vom Praxisteam abgeholt und in ein Besprechungszimmer gebracht, woSie über die organisatorischen Abläufe der Bruststraffung informiert werden. Gern können wir in diesem Rahmen auch Fotos von OP-Ergebnissen zeigen. Frau Dr.Berkei wird sich Ihre Wünsche, Probleme und Vorstellungen anhören, sie eingehend untersuchen und sie zur OP-Technik beraten. Diese Untersuchung ist absolut schmerzfrei. Am Ende der Beratung bekommen Sie Informationen zu den Kosten der OP sowie eine Mappe mit allen Informationen zum Eingriff.

Wir beraten Sie gerne Donnerstags und Freitags in unseren Sprechstunden. 

 

OP Techniken zur Bruststraffung 

T-förmige Technik

Eine gängige Technik ist die sogenannte T-förmige Technik. Diese Methode bietet die Möglichkeit hängendes Gewebe innerlich neu zu positionieren und es wie einImplantat aus eigenem Gewebe zu nutzen. Ihre Brust erhält somit dauerhaftes Volumen und ein volles Dekolleté und bleibt dabei formstabil.

I-förmige Technik

Die I-förmige Technik ist eine narbensparende Technik. Hierbei wird auf den Schnitt in der Brustumschlagfalte verzichtet und lediglich vertikal von der Brustwarze abwärts bis hin zur Brustumschlagfalte geschnitten.

Periareoläre Technik

Bei der sogenannten periareolären Technik nur ein Schnitt um den Warzenvorhof gesetzt. Diese Technik kann jedoch nur bei gering ausgeprägtem Befund angewandt werden. Welche Technik zur Verkleinerung der Brust Sie dem gewünschten Ergebnis am Nächsten bringt, bespricht Dr. Berkei mit Ihnen in einem individuellen Beratungsgespräch.

Was muss ich vor einer Brustoperation beachten?

Sechs Wochen vor der Brustoperation findet ein OP-Vorgespräch in unserer Praxis in Frankfurt statt. In diesem Gespräch wird Ihnen unser medizinisches Personal erklären, wie Sie sich unmittelbar vor und nach der Brustoperation verhalten sollten, um einen reibungslosen Ablauf des Eingriffes zu ermöglichen. Sie werden erneut über alle Risiken und Komplikationen der OP aufgeklärt und erhalten bereits die Termine für die ersten Kontrollen nach der Operation. Sie erhalten ebenfalls Rezepte mit Medikamenten, die Sie nach der Brust-OP zu sich nehmen müssen und eine Notfallnummer, unter der Sie uns 24 Stunden am Tag erreichen können. Abschließend wird dann das OP-Honorar bar oder mit Karte gezahlt. Der nächsteTermin ist dann der Eingriff in der Klinik in Frankfurt.

Vor jeder Brustkorrektur benötigen wir aktuelle Blutwerte und ein EKG von Ihnen, um die Operationsfähigkeit beurteilen zu können.Des Weiteren benötigen wir eine Ultraschalluntersuchung der Brust durch einen Gynäkologen, in manchen Fällen auch ein MRT. Sie bekommen bei der Beratung Vordrucke für die Ärzte und bringen die Befunde zum OP-Vorgespräch mit. Die Werte sollten nicht älter als acht Wochen sein.

 

Ablauf des Eingriffes in der Klinik

Persönliches Gespräch zum Abbau von Unsicherheiten

Vor der Brustkorrektur steigt bei vielen Patienten die Vorfreude, aber auch die Anspannung. Aus diesem Grund besucht Frau Dr. Berkei Sie eine halbe Stunde vor der OP im Patientenzimmer, beantwortet noch offene Fragen, erklärt erneut den Ablauf und hört sich ein letztes Mal die individuellen Wünsche an. Zudem erfolgt vor der Operation an der stehenden Patientin die Markierung der anatomischen Fixpunkte, das geplante Resektat und die neue Position der Brustwarze.

 

Aufklärung durch dieKollegen der Anästhesie

Am Tag der OP wird Sie ein Team der Klinik empfangen und auf Ihr Zimmer begleiten. Dort wird der Anästhesist ein Narkosevorgespräch mit Ihnen führen. Zum OP-Vorgespräch erhalten Sie einen Fragebogen mit Informationen zum Anästhesieverfahren. Die Fragen sollten bereits vor dem Gespräch sorgfältig ausgefüllt werden, damit sich derAnästhesist einen Überblick über Ihren aktuellen Gesundheitszustand machenkann.

 

Ihre OP

Nach diesem Gespräch werden Sie vom Team der Klinik abgeholt und in den Operationssaal gefahren. Sie schlafen ein und werden ab diesem Moment über die gesamte Operation hinweg ständig vom Anästhesisten überwacht.

 

Nach der Bruststraffung

Die Operation der Brust dauert in der Regel rund zwei bis drei Stunden. Ist die Operation beendet, wird die Zufuhr des Narkosemittels gestoppt. Sie wachen nach wenigen Minuten auf und werden zum Ausruhen in den Aufwachraum gebracht. In der Regel sind unsere Patienten hierbei schmerzfrei. Wenn Sie wieder vollständig wach sind, bringt Sie das Personal der Klinik auf ihr Zimmer und bleiben dort für zwei Nächte. Die Entlassung erfolgt nach einer Visite durch medizinisches Personal der Praxis. Im Anschluss können Sie in Begleitung nach Hause bzw. ins Hotel entlassen werden.

 

Ihr ein individuelle und gründliche Nachsorge nach der Brustoperation

Nach einer Bruststraffung benötigt Ihr Körper einige Zeit, bis die Brust verheilt ist. Ruhe und eine ideale Nachsorge zu Hause und in der Praxis sind daher ausgesprochen wichtig für einen idealen Verlauf und ein schönes Ergebnis der Bruststraffung.

Körperliche Aktivität nach einer Bruststraffung

Halten Sie die ersten zwei Wochen nach der Operation unbedingt Ruhe und verzichten Sie auf jegliche anstrengenden körperlichen Aktivitäten, wie beispielsweise Sport, Haus- oder Gartenarbeit. Die meisten Patienten sind nach wenigen Tagen bereits fit, halten Sie bitte dennoch Ruhe. Wir empfehlen Ihnen, die erste Woche im Bett zu verbringen und die zweite Woche auf dem Sofa. Vermeiden Sie in dieser Zeit das Heben der Arme. Hier durch würde es zu Spannungen an den Wundrändern kommen, welche ungünstig für die Heilung sind. In der zweiten Woche nach der Bruststraffung empfehlen wir Ihnen, sich auf dem Sofa zu schonen. Sie sollten in den ersten 2Wochen nicht selbst Auto fahren. Ab der dritten Woche können Sie wieder am Alltag teilnehmen. Sportliche Aktivitäten, Sonnenbaden und Saunagänge, bitte erst nach6-8 Wochen und Rücksprache mit dem medizinischen Personal.

 

Entfernen von Fäden nach der Bruststraffung

Die Fäden der Hautschnitte sind resorbierbar, das heißt, sie lösen sich auf und müssen daher nicht gezogen werden.

 

Tragen des Stütz-BHs nach einer Bruststraffung

Bitte tragen Sie zur Sicherheit einen Stütz-BH für 4Wochen. Den BH bekommen Sie von uns zur Operation angelegt. Er kann bei 30°gewaschen und auch im Trockener getrocknet werden.

 

Narbenpflege und Massagen nach einer operativen Bruststraffung

Nach jeder Operation bleiben Narben zurück. Eine regelmäßige Pflege ist daher unabdingbar. Kleine Wundheilungsstörungen an den T-Stellen können durch das geschwächte Haut- und Bindegewebe entstehen. Solarium und Sonnenbäder sind daher in den ersten Monaten nach der Bruststraffung tabu. Um die Wundheilung nicht zu stören, sollte 6 Wochen vor und nach der Operation auf Zigaretten und andere nikotinhaltige Substanzen verzichtet werden. Reizungen durch zu enge BH’s sollte vermieden werden. Wir verschreiben Ihnen zum OP-Vorgespräch gern passende Pflegeprodukte mit Silikon.

Während des ersten Jahres nach der Operation kann die Abheilung der Narben nach einer Brustoperation mit täglichen Massagen begünstigt werden. Gern zeigen wir Ihnen im Rahmen einer Kontrolle, wie Sie diese durchführen. Des Weiteren können wir Ihnen Lymphdrainage und Bindegewebsmassage rezeptieren. Die manuelle Lymphdrainage wird von qualifizierten Physiotherapeuten durchgeführt.

 

Entfernen der Drainagen nach der Bruststraffungsoperation:

Während der Operation legt Frau Dr. Berkei Drainagen in die Brust ein. Das sind Röhrchen, durch die Wundwasser in einen Behälter ablaufen kann. Die Drainagen inkl. Behälter verbleiben rund eine Woche nach der Brustvergrößerung in der Brust und werden dann schmerzfrei entfernt. Am Tag nach der Drainagen Entfernung dürfen Sie duschen.

Was passiert mit dem resezierten Gewebe?

Gewebe, welches bei der Formung des Brustgewebes weggeschnitten wird, kann bei einer positiven Eigen- oder Familienanamnese bezüglich Brustkrebs oder auch bei auffälligen Befunden zur histopathologischen Untersuchung eingeschickt werden. Wenn Sie eine Untersuchung des Gewebes wünschen, sprechen Sie uns gern darauf an.

Kombinationsoperationen

Bruststraffung mit einer Brustvergrößerung

Viele Patientinnen wünschen sich zu Straffung der Brust, zusätzlich eine größere, formschöne Brust. Oftmals geht die Erschaffung der Brust auch mit einem  Volumenverlust einher. Eine Kombinationsoperation aus Straffung und Einsatz eines Implantats oder auch Nutzung von Eigenfett in einer Sitzung kann Abhilfe schaffen. Informationen zu den von uns genutzten Implantaten oder der Eigenfettunterspritzung an der Brust finden Sie hier.

 

Bruststraffung mit einer Fettabsaugung

Bei manchen Patientinnen läuft das Brustgewebe relativ weit über den seitlichen Brustkorb aus und führt zu einer eher länglichen als runden Brustform. Manchmal bestehen zudem noch kleine Fettpolster im Bereich der Achseln. Um eine schöne, runde Brustform zu erzielen, kann ergänzend zur reinen Straffung der Brust auch eine Fettabsaugung im Bereich des lateralen Brustkorbes oder der Axilla durchgeführt werden.

Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.