Brazilian Butt Lift

-
Author

Brazilian Butt Lift in Frankfurt

Der Trend zum größeren Po – ganz ohne Po Implantate

In den USA ist das Brazilian Butt Lift seit Jahren ein Thema, der perfekte, volle und runde Po rückt auch seit einigen Jahren immer mehr in Deutschland ins Rampenlicht. Durch gezieltes und diszipliniertes Training der Po- und Oberschenkelmuskulatur schaffen es einige Frauen dieses Idealbild zu erreichen, doch nicht jeder ist mit einem Gesäß à la Jennifer Lopez oder Kim Kardashian gesegnet. In diesen Fällen kann das Brazilian Butt Lift Abhilfe schaffen und dem Po zu mehr Volumen und Rundung verhelfen.

Daher bieten wir bei Berkei Aesthetic Surgery die Po-Vergrößerung mittels Eigenfett, die sich in Südamerika und den USA bereits großer Beliebtheit erfreut, in unserer Praxis in Frankfurt am Main an.

Welche Technik für eine Po-Vergrößerung?

Ein sehr flacher oder generell zu kleiner Po kann durch zwei verschiedene Methoden mehr Volumen erhalten:

  • Aufbau durch Eigenfett
  • Aufbau durch Implantate

Bei grundsätzlich sehr schlanken Frauen mit wenig Fettdepots am Körper kommt die Vergrößerung mittels Eigenfett oftmals nicht in Frage, da der Effekt zu gering wäre um den Aufwand und die Kosten des Eingriffs zu rechtfertigen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit den Po mit Hilfe von Implantaten zu vergrößern. Dieses Verfahren sollte jedoch ausschließlich von sehr erfahrenen und auf dieses Gebiet spezialisierten, Plastische Chirurgen angewandt werden, da die Komplikationsraten (Entzündungen, Wundheilungsstörungen, Verrutschen der Implantate) deutlich höher sind als bei einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten. Aus diesem Grund führen wir bei Berkei Aesthetic Surgery keine Po-Vergrößerungen mit Silikonimplantaten durch.

Unsere favorisierte Technik: die Po Vergrößerung mit Eigenfett?

Ein fließender Übergang zwischen Po und Oberschenkel zeichnet den im Trend liegenden Brazilian Butt aus, so dass wir nicht nur den Po optisch anheben, sondern die Po-Falte regelrecht aufpolstern.

Um dieses Ziel zu erreichen werden zwei in Deutschland etablierte Eingriffe vereint: die Liposuktion und den Transfer von Eigenfett. In der Regel dauert diese Schönheitsoperation zwischen zwei und drei Stunden und erfolgt in Vollnarkose mit einer Übernachtung in einer Privatklinik in Frankfurt. Beim Eingriff selbst wird zunächst eine sogenannte Tumeszenzlösung in die Fettentnahmestelle injiziert (z.B. am Bauch oder den Oberschenkeln). Die umliegenden Fettzellen saugen sich mit der Lösung voll, sodass sich diese leichter aus dem Bindegewebe herauslösen lassen. Nach rund 30 Minuten Einwirkzeit werden kleine Schnitte gesetzt, über die die Kanülen eingeführt werden und das Fett abgesaugt wird. Die Einstiche müssen meist nicht vernäht werden, sie werden mit kleinen Klammerpflastern versorgt. Das abgesaugte Fett wird anschließend speziell aufbereitet und in den Po injiziert, um diesen aufzupolstern und zu modellieren.

Fakten Narkose

Für Ihren Komfort und Ihre Sicherheit wird in der Berger Klinik eine spezielle Narkose durchgeführt: die sog. TIVA (total intervenöse Narkose). Die Narkosemittel werden über die Vene verabreicht, sind sehr gut steuerbar und werden schnell vom Körper abgebaut. Während des Eingriffes erfolgte eine permanente Überwachung mit EKG, Blutdruckmessung, Puls und Sauerstoffsättigung. Das Narkoseteam kommuniziert stets mit dem Chirurgenteam, um sich an die Bedürfnisse des Patienten anzupassen. 

Das Narkosegespräch erfolgt am Tag der Operation. Hier besteht die Möglichkeit mit den Narkosearzt nochmals genau Ihre Vorerkrankungen, Allergien oder auch schlechte Erfahrungen bei vorherigen Narkosen zu besprechen. Das TIVA-Narkoseverfahren ist schonend und sehr gut verträglich – Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, Kreislaufprobleme und ähnliches können im Vergleich mit den üblichen Gasnarkosen deutlich minimiert werden. Am Tag vor der Operation setzen Sie sich eine Thrombosespritze zur Prophylaxe, zudem bekommen Sie spezielle Manschetten an den Beinen angelegt, welche Ihre Beine während der Operation massieren und dadurch den Blutfluss anregen. Durch lokales Einspritzen eines Betäubungsmittels in den operierten Bereich wachen Sie praktisch schmerzfrei auf.

Auf einen Blick:
OP-Dauer
Je nach Menge des  Volumens 1 bis mehrere Strunden,
OP-Technik
Liposuktion mit Tumeszenzverfahren ggf. gleichzeitig Laserstraffung
Anästhesie
Intravenöse Narkose TIVA Larynxmaske Venotrain
Klinikaufenthalt
In der Regelambulant oder 1 Nacht stationär Einzel/ Doppelzimmer
Gesellschaftsfähig
Je nach Ausmaß der Absaugung und Fett Transfer nach 1-3 Wochen
Kompressionskleidung
Minimum für Stabilität und Annahme des Eigenfetts ca.3-4 Wochen
Sport
Leichter Sport nach 3 Wochen,joggen etc. nach ca. 4-6 Wochen
Endergebnis
100% Ergebnis nach 6-9 Wochen
Expertenteam
Oft mehrere Teamärzte
Dr. Berkei
A. Elzebair
Dr. Rudolph
Kontrollen
1. Tag Verbandwechsel dann  2x/ Woche für 14 Tage , nach 1+3 Monaten

Kontrollen nach der Op

  • 1 Nacht stationär
  • Visite am 1. postoperativen Tag mit Verbandswechsel
  • Kontrollen in den ersten 2 Wochen 2x/Woche sowie nach 1 Monat (mit Fotodokumentation)
  • Abschlusskontrolle nach 3 Monaten 

Care by Berkei Pathway

Unsere Erfahrungen und Ergebnisse des Brazilian Butt Lift

Dr. Berkei – Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Ästhetischen Chirurgie!

Mordernste Techniken für beste Ergebnisse

Sorgfältige Betreuung nach dem Eingriff durch unser Team!

24/7 Erreichbarkeit des Dienstarztes

Beratung rund um das Thema „Povergrößerung“

In unserer Sprechstunde werden die gründlich durch Dr. Berkei untersucht. Hierbei gehen wir auf ihre medizinische Vorgeschichte, ihre aktuelle Situation inkl. Größe und Gewicht ein und analysieren die Problemzonen. Dr. Berkei schaut sich sehr genau ihr Gewebe an um festzulegen, welche Technik die richtige für Sie ist. Wir erklären, wie die Operation bei Ihnen ablaufen würde. Bereits bei der Erstvorstellung in der Sprechstunde bekommen Sie eine Mappe mit allen Aufklärungsunterlagen und allen Infos rund um die OP von uns. 

Die Facts vor der Op

Wenn Sie sich für eine Operation bei uns entscheiden, können Sie gern bereits vor Ort oder telefonisch einen Operationstermin vereinbaren. Daran gekoppelt findet ca. 6 Wochen vorher ein ausführliches Aufklärungsgespräch bei dem Ihnen alle wichtigen Infos, Rezepte und Kontrolltermine mitgegeben werden.

Bitte besprechen Sie mit uns ihre Vorerkrankungen, eingenommene Medikamente und Allergien, damit wir unsere Rezepte entsprechend anpassen. 

Das Rauchen sollte aufgrund von einem erhöhtem Risiko für Infektionen, Wundheilungsstörungen und Durchblutungsstörungen mindestens 6 Wochen vor und nach der Operation eingestellt werden. 

Am Abend vor der Operation geben Sie sich eine Spritze zur Thromboseprophylaxe. 

6 Stunden vor der Operation vor der Operation sollen Sie nichts essen und 2 Stunden vorher auch kein Wasser mehr zu sich nehmen.

Allgemeiner Ablauf am Op Tag  

Sie bekommen einen Werktag vor dem Eingriff einen Anruf von der Berger Klinik wann genau Sie sich in der Klinik einzufinden haben. Sie Anmeldung befindet sich im 1. Stock. Die Empfangsdame begleitet Sie auf die Station und in den OP-Bereich, dort dürfen Sie sich umziehen. Ihre Sachen können Sie in einem Schließfach sicher verstauen. Anschließend treffen Sie auf en Narkosearzt für das Aufklärungsgespräch. Bevor Sie in den OP-Saal fahren, haben Sie noch ein ausführliches Gespräch mit Dr. Berkei. Sie können all Ihre letzten Fragen stellen. Oftmals macht Dr. Berkei Markierungen und Anzeichnungen für die Operation. 

Wenn alles besprochen wurde fahren wir gemeinsam mit Ihnen in dem OP Saal. Sie steigen auf den OP Tisch um. Nach einem kleinen Piecks fließt das Narkosemittel langsam rein und Sie schlafen sanft ein. 

Zum Ende der Operation wird das Narkosemittel ausgestellt, nach 10 Minuten sind Sie so wach, dass Sie mit uns reden und mit unserer Hilfe vom OP Tisch in das Bett umsteigen können. Zum Ende der Operation wird bereits die Kompressionswäsche angelegt. Sie kommen zurück in den Aufwachraum, wo Dr. Berkei und Ihr Team Sie besucht. 

Bei stationären Eingriffen bleiben Sie ca. 1 Stunde zur Überwachung im Aufwachraum. Es wird mehrfach der Blutdruck gemessen und Sie bekommen etwas zu trinken. Wenn es Ihnen hinsichtlich des Kreislaufes und der Schmerzen gut geht, werden Sie auf die Station gefahren. Dort kümmert sich das Pflegeteam liebevoll um Sie, Sie bekommen etwas zu trinken und später zu essen, zudem bekommen Sie ihre Medikamente von den Pflegekräften. Sollten Sie von Haus aus Medikamente, beispielsweise für den Blutdruck einnehmen, so erklären wir Ihnen bei dem OP-Vorgespräch wie Sie damit verfahren.

Die aktuellen Besuchszeiten sind werktags von 16 bis 18 Uhr. 

Am Folgetag werden Sie von den Ärzten aus unserem Team visitiert, sollte es notwendig sein wird der Verband gewechselt. Alle Medikamente, Pflegeprodukte und Verhaltenshinweise werden erneut besprochen. Die Entlassungen aus der Berger Klinik erfolgen um 09:00 Uhr. Sie sollten von einem Angehörigen abgeholt werden, Parkmöglichkeiten gibt es bequem vor

Wie ist der Ablauf nach einer Oberschenkelstraffung?

  • 1. Tag nach der OP: Visite in der Klinik, Verbandswechsel, Entlassung in die ambulante Weiterbehandlung
  • In den ersten zwei Wochen Kontrollen 2x/Woche, dann 1. Monat nach OP
  • Tapingverband für 3-5 Tage, Tragen der Kompressionswäsche für 3-4 Wochen
  • In den ersten 2 Wochen viel Ruhe, leichter Sport nach 3 Wochen, Freigabe für alle Sportarten nach 6 Wochen
  • Bei Rauchern: 6 Wochen vor und nach der OP auch Zigaretten verzichten
  • Abschlusskontrolle nach 3 Monaten

Vorher/Nachher 

Aus rechtlichen Gründen (§3 des Heilmittelwerbesetzes) ist die Veröffentlichung im Internet von Vorher-Nachher-Fotos von Operationsergebnissen bei nicht-medizinischer Indikation in Deutschland untersagt. Sollten Sie sich für Fotos unserer Ergebnisse interessieren, so zeigen wir diesem Ihnen gern im Rahmen der Beratung in unserer Sprechstunde. 

Was sind die Kosten, wenn man die Oberschenkel straffen lassen will?

Jede Behandlung ist individuell. Nach einer gründlichen Untersuchung und Beratung können wir Ihnen einen detaillierten Kostenvoranschlag zusenden. Dank unserem Kostenkalkulator können Sie sich bereits im Vorfeld eine Übersicht über die möglichen Kosten machen. 

Bei dem Beratungsgespräch geben wir Ihnen eine erste Preiseinschätzung. Wir sind bemüht, Ihnen so klar und realistisch wie möglich schon vor Beginn der Behandlung eine umfassende Kostenübersicht und damit Klarheit über die finanziellen Mittel, die Sie ausgeben, zu geben.

Die Behandlungskosten setzen sich wie folgt zusammen: 

  • Beratungshonorar (200,- EUR bei operativen Eingriffen)
  • Behandlungs- und OP-Honorar
  • Anästhesie- und Klinikkosten

Kostenkalkulator

Bitte beachten Sie, dass das OP-Honorar zum OP-Vorgespräch zu zahlen ist.

Bitte fragen Sie immer nach ggf. entstehende Folgekosten für Nachbehandlungen, Narbenkorrekturen, Folgeeingriffe. Je nach Situation (mehrere Vor-OPs, Vernarbungen, Traumata, schwaches Bindegewebe) entstehen ggf. Kosten für Nachbehandlungen. In einzelnen, eher seltenen Fällen können sich die Kosten während der Behandlung verändern.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Um die Kosten einer Operation zu begleichen, gibt es drei Möglichkeiten: die Selbstzahlung, Aufnahme eines Kredites und die Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse.

1. Eigenfinanzierung: 

Oft besteht der Wunsch nach einer Veränderung schon sehr lange. Nicht selten hören wir von den Patientinnen und Patienten, dass sie schon seit mehreren Jahren über eine plastisch-ästhetische Operation nachdenken und planen, selbige aus Eigenmitteln zu finanzieren.

2. Finanzierung über Kredite: 

Sollte Ihnen noch ein Betrag fehlen, um Ihre Behandlung zu finanzieren, dann können Sie einen Kredit aufnehmen. Ihre Kosten für außervertragliche medizinische und ästhetische Leistungen für gesetzlich und privat versicherte Patienten können Sie bei verschiedenen Banken und Finanzierungspartnern in Monatsraten begleichen. Es gibt diverse Möglichkeiten der Finanzierung einer von Ihrer Krankenkasse nicht getragenen ästhetischen Operationen oder Behandlungen. Wir raten Ihnen, sich rechtzeitig verschiedene Angebote für Kredite einzuholen und die Konditionen zu vergleichen, z.B.:

  • bei Ihrer Hausbank oder eine anderen Bank ihrer Wahl/ Ihres Vertrauens
  • lassen Sie sich ein Angebot eines unabhängigen Finanzberaters machen
  • Finanzierungspartner wie z.B. Medipay sind auf die Vergabe von Krediten für außervertragliche medizinische Leistungen spezialisiert

Im Internet finden Sie hierzu Ratenrechner, welche die Alternativen bezüglich Ratenhöhe und Ratenlaufzeit berechnen.

Eine Finanzierung durch Aufnahme deines Kredites ist möglich, wenn Sie:

  • Ihren Erstwohnsitz in Deutschland haben
  • keinen negativen SCHUFA-Eintrag haben
  • Berufstätig sind oder einen berufstätigen Bürgen haben, der den Antrag für Sie unterschreibt
  • Rentner sind ein regelmäßiges Einkommen besitzen

Bitte beachten Sie, dass Laufzeit, Ratenhöhe und Zinsen je nach Anbieter stark variieren können und prüfen Sie in Ruhe und ohne Druck die für Sie geeignetste Variante.

3. Übernahme durch Krankenkasse: 

Wenn Sie die Kosten bei der Krankenkasse einreichen möchten, dann sprechen Sie uns bitte dazu zum Beratungsgespräch an. Wir werden unseren Untersuchungsbefund, der auf eine medizinische Indikation hinweist dokumentieren. Den Kostenvoranschlag können Sie dann vor der Operation bei Ihrer privaten Krankenkasse einreichen. Leider können wir als Privatpraxis nicht direkt mit der Krankenkasse abrechnen, wir unterstützen Sie jedoch gern bei dem Prozess. 

Folgekostenversicherung

Auch bei sorgfältigster und grünlichster Arbeit können bei ästhetischen oder „Schönheitsoperationen“ Komplikationen auftreten. In manchen Fällen können kostenpflichtige Folgebehandlungen notwendig sein, welche ggf. nur teilweile oder gar nicht von Ihrer Krankenkasse übernommen werden. Um sich vor Folgekosten finanziell abzusichern, empfehlen wir Ihnen, eine Folgekostenversicherung abzuschließen, welche diese Kosten übernimmt. Die Versicherung schließen Sie selbstständig vor der Operation bei einem von Ihnen gewählten Anbieter ab.

Risiken der Eigenfettbehandlung zur Gesäßvergrößerung und was wir dagegen tun

Jeder Eingriff hat gewisse Risiken. 

Allgemeine Risiken sind Infektionen und die Thrombose. Aus diesem Grund bekommen alle unsere Patienten eine Antibiose- und Thromboseprophylaxe. Der Eingriff wird unter sterilen Bedingungen in einer Klinik mit höchsten Hygienestandards durchgeführt. Viele Patienten befürchten auch Schmerzen nach der Operation, vor allem direkt nach dem Aufwachen. Aus diesem Grund wird in den Bereich der Wunde ein langwirksames Betäubungsmittel eingespritzt, sodass Sie schmerzfrei aufwachen, zudem bleiben Sie auf der Station unter der exzellenten Pflege durch unsere Pflegekräfte, die Ihnen bei Bedarf weitere Schmerzmittel verabreichen können. 

Im Zusammenhang mit dem Brazilian Butt Lift wird die Fettembolie erwähnt. Hierbei handelt es sich um eine Gesäßverstopfung durch Fetttropfen, welche weitergeleitet werden kann, z.B. zur Lunge. Daher ist es bei dieser Technik extrem wichtig, das Fettgewebe nicht in den Muskel zu spritzen, sondern oberhalb davon. 

Viele Patientinnen und Patienten fragen uns, was passiert, wenn man nach einer Fettunterspritzung Gewichtsschwankungen hat oder Sport macht. Wenn das Fettgewebe nach 4 Wochen angewachsen ist, unterliegt es Ihren Fettwechselprozessen, d.h. wenn Sie beispielsweise 10 kg abnehmen, dann verkleinern sich die Fettzellen in gesamten Körper, also auch im Gesäß. 

Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.